Wie du mit negativen Emotionen anderer umgehen kannst.

Bestimmt kennst du das: Du kommst gut gelaunt in die Schule, auf die Arbeit oder bist unterwegs zu einem tollen Ausflug. Das Leben könnte so schön sein, gäbe es da nicht diese eine Sache: Negatvdenkende Mitmenschen.

 

Sie sind unter uns, sogar in einer sehr großen Anzahl. Ständig versuchen sie, unsere gute Laune nach unten zu schrauben und uns mit ihrer Negativität anstecken zu wollen. Das Leben dieser Menschen besteht zu einem großen Teil aus negativen Gedanken, ausgelöst durch Situationen, die sie in ihrem Leben erlebt haben und durch negative Glaubenssätze, die Ihnen eingetrichtert wurden.

 

"Das wird doch sowieso nichts, ich versuche es erst garnicht."

"War ja klar, dass das so kommen musste."

 

Erkennst du vielleicht den einen oder anderen aus deinem Umfeld wieder? Oder vielleicht sogar dich? Falls ja, habe ich nächste Woche den Artikel "Wie Du mit negativer Energie umgehen kannst" für dich!

 

Kommen wir aber nun zu unseren negativen Mitmenschen zurück. Manchmal kann so ein Tag mit den Lieben ganz schön lang werden. Damit man sich nicht von ihrer Negativität anstecken lässt, habe ich hier ein paar Tipps aufgeschrieben, mit denen du dir die Negativos vom Hals halten und sie in deine Schranken weisen kannst.

 

Ignoranz

 

Der Klassiker-Ratschlag und mit Sicherheit auch einer, der am schwersten umzusetzen ist. Wie kann man sich von Miesmuscheln am besten fernhalten und entgeht ihrer Negativ-Ansteckung? Durch pure Ignoranz.

Lass dich nicht in das negative Boot hineinziehen und stimme ihnen zu, sondern versuche das Thema zu wechseln ( was aber meistens auch wieder einen Rattenschwanz negativer Energie nach sich zieht) oder sage am besten gar nichts dazu.

Mein Geheimtipp: Ignorieren und ein ehrliches Lächeln aufsetzen, weil du ja immer noch gut gelaunt bist. Grinse ruhig vor dich hin und zeige deinem Umfeld, dass es dir gut geht.

Negative Menschen werden durch so etwas meist verwirrt und... lassen sich von guter Laune anstecken!

Es kann also nicht schaden, öfters mal ein Lächeln auf den Lippen zu haben!

 

Versuche, negative Menschen zu meiden

 

Das jetzt klingt hart, ist aber manchmal die einzige Möglichkeit, sich ein sorgenfreies Leben aufzubauen und seine Zeit nicht mehr mit Nörglern und Schwarzsehern zu verbringen.

 

Akzeptanz

 

Negative Menschen zu akzeptieren klingt erstmal schwierig, ist aber meist der einzige Weg, in Frieden weiterleben zu können. Akzeptiere, dass es unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Ansichten gibt und lerne mit ihnen umzugehen.

 

Was du nicht tun solltest

 

Springe nicht auf den negativen Zug mit auf!

 

Gleiches wird immer mit Gleichem vergolten. Positive Energie zieht positive Energie an und umgekehrt. Was passiert, wenn du also in das Nörgeln deines Gegenübers miteinstimmst? Richtig! Du wirst von der negativen Energie angesteckt, siehst selbst alles nur noch negativ und hast keine Erfolgserlebnisse mehr. Wollen wir das? Nein, das wollen wir nicht!

 

Versuche nicht, dein negatives Gegenüber spontan vom negativen Denken kurieren zu wollen

 

Die Umstellung von negativem zu positivem Denken ist ein langwieriger Prozess der Hingabe und auch den Willen erfordert, sich zu ändern.

Dies kann nur bei Menschen gelingen, die sich ändern wollen. Bei Nörglern und notorischen Schwarzsehern stösst man dagegen nur an seine Grenzen. Spare deine wertvolle Zeit für etwas anderes und lerne die Akzeptanz. :-)

 

Das waren meine Do's und Dont's zum Thema "Wie du mit negativen Emotionen anderer umgehen kannst". Nächste Woche geht es um die eigenen negativen bzw. positiven Energien.

 

Bis dahin wünsche ich dir eine schöne Woche!

 

Deine

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0