5 Tipps für einen besseren Schlaf.

Hallöchen Popöchen! :-)

 

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber momentan hat mich ein waschechter Sommer-Blues im Griff!

Kaum bin ich aufgestanden, könnte ich auch schon wieder ins Bett kriechen. Ich bin müde und habe dauernd leichte Kopfschmerzen. Da es seit Tagen in meinem Heimatfleckchen schüttet wie aus Fässern, drückt das Regenwetter meine Stimmung umso mehr.

Deshalb habe ich recherchiert und wohlweißlich überlegt und teile heute hier 5 absolute Tipps für einen besseren Schlaf! Auf dass du morgens wieder voll Power und guter Laune aufwachst! :-)

 

Los geht es auch schon mit Tipp Nr. 1!

 

1. Gehe frühzeitig schlafen.

 

Ein Tipp, den ich nur allzu oft in den Wind schlage, weil noch dieses und jenes zu tun oder vielleicht der Film oder die Serie zu schauen ist. Oder man möchte nicht ins Bett gehen, weil man weiß, dass dann der nächste Arbeitstag umso schneller bevor steht (zu diesem Punkt gibt es demnächst noch einen Beitrag von mir). Es gibt unzählige Gründe.

 

Fakt ist: MIt zu wenig Schlaf funktionieren wir auf Dauer einfach nicht richtig. Nicht nur, dass wir tagsüber an einen Punkt gelangen, wo wir irgendwann einknicken. Nein, uns ist auch noch andauernd kalt und wir bekommen durch Schlafmangel miese Laune, von fehlender Konzentrationsfähigkeit mal ganz abgesehen.

 

Deshalb mein Tipp: Versuche am besten jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen. Am Anfang wird dir das ganze sicherlich sehr schwer fallen, nach kurzer Zeit gewöhnt sich dein Körper aber an den neuen Schlafrythmus und du wirst dich automatisch nach deinem Bett sehnen.

 

2. Smartphone, Tablet und PC? Bitte Ausmachen! Gute Nacht Störenfriede!

 

Eine Stunde vor dem Zubettgehen sollte man am besten auf bewegte Bilder (dazu gehört natürlich auch der gute alte Fernseher) verzichten. Noch schnell die Emails checken? Wenn, dann nicht vorm schlafen gehen, denn der Körper kann durch die Organisation der E-Mail-Flut nicht abschalten und beschäftigt sich gedanklich (auch beim Schlafen) mit unerledigten Dingen.

 

3.Alkohol und zu mächtiges Essen stören den Schlaf

 

Vielleicht kennst du das? Es ist 20.30 Uhr, ein Heißhunger überkommt dich. Wie wäre es jetzt mit einem oder zwei leckeren Burgern von Burger King oder McDonalds? Man fährt los, holt sich ein Menü oder vielleicht noch etwas mehr und isst zur später Stunde noch einmal herzhaft, anstatt vielleicht schon genütlich in seinem Bett zu liegen. Der Ärger ist vorprogrammiert:

-unruhiger Schlaf

-mitten in der Nacht aufwachenl, weil der Magen dann arbeitet

-unausgeruht sein.

 

Dasselbe passiert übrigens auch, wenn der Körper Alkohol zu sich nimmt. Der Körper benötigt Zeit, um den Alkoholpegel abzubauen. Reserven, die deine Schlafqualität mindern. Gegen ein Glas Rotwein am Abend ist gelegentlich nichts einzuwenden. Es sollte nur nicht zur Norm werden und als Einschlafhilfe dienen.

 

Versuche abends auf schwere Kost (deftige Speisen, ein Ben & Jerrys-Eis vorm Zubettgehen) zu verzichten und könne dir lieber ab und an einen knackigen Salat.

 

4. Beseitige störende Lichtquellen aus deinem Blickfeld

 

Ein blinkender Wecker, das grüne Licht des Receivers, in vielen Schlafzimmern bleibt es auch bei heruntergezogenen Jalousien manchmal hell wie auf einer Kirmes. Damit man sanft ins Reich der Träume gleitet, empfiehlt es sich, alle Standby-Einheiten auszuschalten und dem blinkenden Wecker vielleicht ein Handtuch über zu werfen!

 

5. Unternimm einen Spaziergang

 

Nichts macht mich müder und lässt mich enspannter ein- und durchschlafen, wie ein gemütlicher Spaziergang am Tag!

Dabei braucht man keine sportlichen Höchstleistungen auflaufen (ich selber bezeichne mich als hochgeradig unsportlich), vielmehr geht es um den Einklang mit der Natur und um Bewegung generell.

Suche dir ein hübsches Plätzchen aus, den Park oder den Wald um die Ecke und los geht es! Und wenn es regnet, gibt es dafür auch eine Lösung: Wetterfeste Kleidung und einen Regenschirm.

Wenn der Tag dich sehr gestresst hat und du unbedingt runter kommen möchtest, hilft ein Spaziergang ungemein. Schnapp dir deinen MP3-Player oder dein Smartphone / Ipad und dann los. Mit der passenden Musik oder einem interessanten Hörbuch geht alles!

 

Das waren meine 5 Tipps für besseren Schlaf! :-)

 

Hast du noch Tipps für mich, wie man gut in den Schlaf finden kann?

Lass es mich wissen! :-)

 

Ich wünsche dir einen wunderschönen und entspannten Tag!

 

Deine Melanie

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0