Wie du mit Trello den Überblick über deine laufenden Projekte behältst

Heute wird es mal wieder Zeit für ein tolles Online-Tool, welches ich dir jetzt vorstellen möchte und zwar dreht sich der Beitrag heute um die Projektmanagement-Software Trello, die sich selbst als Produktivitätssoftware bezeichnet und deine Organisation auf einen neuen Level heben wird!

 

Wie immer im World Wide Web, gibt es von vielen Online-Tool und Apps eine kostenlose und eine kostenpflichtige Variante.

 

Ich benutze seit längerem die kostenlose Version von Trello, überlege aber, ob ich nicht zu einem Premium-Account wechseln soll, weil ich einfach wissen möchte, was die Software noch so alles kann!

 

Bevor dies geschieht, möchte ich dir Trello aber erst einmal vorstellen!

 

Nehmen wir einfach mal an, der Tag habe 24 Stunden, müsste aber eigentlich 48 Stunden haben, weil wir uns mal wieder ziemlich viel vorgenommen haben. Kennst du das vielleicht auch, diesen Wust an vielen kleinen Papierzettelchen, die sich im Laufe der Woche in der Tasche angehäuft haben und auf denen man sich alle Erledigungen und To-Do's aufgeschrieben hat?

 

Zum Beispiel findet nächstes Wochenende der Geburtstag von deinem Patenkind statt, bei dem du noch einen Kuchen beisteuern wolltest. Für den Kuchen brauchst du natürlich die Zutaten. Natürlich darfst du auch nicht die morgige Silberhochzeit deines Arbeitskollegen vergessen und dann ist ja noch die Hochzeit und das Meeting nächste Woche...

 

Worauf ich hinaus will: Du backst nicht nur einfach einen Kuchen am nächsten Wochenende, sondern hast auch noch andere Dinge zu erledigen. :-)

 

Für den Kuchen brauchst du natürlich die Zutaten, vielleicht auch noch ein Geschenk für dein Patenkind und genau da kommt Trello ins Spiel.

 

Mit Trello fasst du einfach alle deine Erledigungen in sogenannte "Boards" zusammen.

 

Diese Boards krönst du zum Beispiel mit der Überschrift "Kindergeburtstag" und kannst unter die Überschrift beliebig viele Karten hinzufügen, wie z. B. Zutaten für den Kuchen" oder "Mögliche Geschenke?". Du kannst viele Boards erstellen für jede Gelegenheit und behältst den perfekten Überblick.

 

 

Jedes Board kannst du eine andere Farbe oder einen anderen Hintergrund zuordnen.

 

Hast du Aufgaben erledigt, kannst du sie "archivieren" und Boards löschen.

Du kannst dein Board entweder privat für dich, als Projekt in einer Gruppe oder öffentlich teilen. Dies macht Trello perfekt zum Planen von Meetings, Geburtstagen, Hochzeiten, etc.

 

Ich benutze Trello schon länger, hauptsächlich um meine Blogbeiträge zu planen und um Ideen zu sammeln und kann nur sagen, dass es funktioniert. Man bekommt durch die Listenfunktion eine perfekte Übersicht über alle noch zu erledigenden Aufgaben.

 

 

Um Trello nutzen zu können, muss man sich einmalig mit seiner E-Mail-Adresse registrieren, ein passendes Passwort aussuchen und kann loslegen!

Trello ist als Desktop- und als App-Version verfügbar und ist kostenlos.

Sollte ich mich für die Pro-Version entscheiden, werde ich dir meine Erfahrungen auf jeden Fall mitteilen!

Bis dahin wünsche ich dir aber erstmal viel Spaß mit Trello und einen schönen Tag!

Deine Melanie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0